Die Geschichte der Blockchain

06.12.2018

Die zugrundeliegende Technologie hinter Kryptowährungen ist die Blockchain. Es ermöglicht jedem Nutzer im Netzwerk, einen Konsens zu erzielen, ohne sich jemals gegenseitig vertrauen zu müssen.


Die ersten Tage

Die Idee der Blockchain-Technologie wurde bereits 1991 beschrieben, als die Forscher Stuart Haber und W. Scott Stornetta eine rechnerisch praktikable Lösung zur Zeitstempelung digitaler Dokumente einführten, damit sie nicht rückwirkend oder manipulierbar sind. 

Das System verwendete eine kryptographisch gesicherte Blockchain zur Speicherung der mit Zeitstempel versehenen Dokumente und 1992 wurden Merkle-Bäume in das Design integriert, was es effizienter machte, da nun mehrere Dokumente in einem Block gesammelt werden konnten. Diese Technologie wurde jedoch nicht genutzt und das Patent erlosch 2004, vier Jahre vor der Gründung von Bitcoin.


Wiederverwendbarer Proof-of-Work

Im Jahr 2004 führte der Informatiker und kryptographische Aktivist Hal Finney (Harold Thomas Finney II) ein System namens RPoW, wiederverwendbarer Proof-of-Work, ein. Das System arbeitete, indem es einen nicht austauschbaren oder nicht fungiblen Hashcash-basierten Proof-of-Work Token erhielt und im Gegenzug einen RSA-signierten Token erstellte, der dann von Person zu Person übertragen werden konnte. 

RPoW löste das Problem der doppelten Ausgaben, indem es den Besitz von Token auf einem vertrauenswürdigen Server registrierte, der so konzipiert wurde, dass Benutzer auf der ganzen Welt ihre Richtigkeit und Integrität in Echtzeit überprüfen können. 

RPoW kann als ein früher Prototyp und ein wichtiger früher Schritt in der Geschichte der Kryptowährungen betrachtet werden.


Bitcoin-Netzwerk

Ende 2008 wurde ein Whitepaper zur Einführung eines dezentralen Peer-to-Peer-Electronic-Cash-Systems - Bitcoin genannt - von einer Person oder Gruppe unter dem Pseudonym Satoshi Nakamoto in eine Kryptographie-Mailingliste gesendet.

Bitcoin basiert auf dem Hashcash Proof-of-Work Algorithmus. Anstelle der vertrauenserfordernden Rechenfunktion Hardware wie dem RPoW, wurde der Schutz vor doppelten Ausgaben in Bitcoin allerdings durch ein dezentrales Peer-to-Peer Protokoll zur Verfolgung und Verifizierung der Transaktionen gewährleistet. Kurz gesagt, Bitcoins werden mit Hilfe des Proof-of-Work Mechanismus von einzelnen Minern "gemined" und dann von den dezentralen Knoten (Nodes) im Netzwerk verifiziert.

Bitcoin entstand am 3. Januar 2009, nachdem der erste Bitcoin-Block von Satoshi Nakamoto gemined wurde und eine Belohnung von 50 Bitcoins enthielt. Der erste Empfänger von Bitcoin war Hal Finney. Er erhielt 10 Bitcoins von Satoshi Nakamoto in der weltweit ersten Bitcoin-Transaktion am 12. Januar 2009.


Ethereum

Im Jahr 2013 erklärte Vitalik Buterin, Programmierer und Mitbegründer des Bitcoin Magazine, dass Bitcoin eine Skriptsprache für die Entwicklung dezentraler Anwendungen benötige. Da Vitalik keine Einigung in der Community erzielen konnte, begann er mit der Entwicklung einer neuen blockchain-basiert verteilten Computerplattform, Ethereum, die über eine Skripting-Funktionalität verfügte, die Smart Contracts genannt werden.

Smart Contracts sind Programme oder Skripte, die auf der Ethereum-Blockchain bereitgestellt und ausgeführt werden. Sie können beispielsweise verwendet werden, um eine Transaktion durchzuführen, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind. Smart Contracts werden in spezifischen Programmiersprachen geschrieben und zu Bytecodes zusammengesetzt, die eine dezentrale Turing-vollständige Virtual Machine, die Ethereum Virtual Machine (EVM), dann lesen und ausführen kann.

Entwickler sind auch in der Lage, Anwendungen zu kreieren und zu veröffentlichen, die innerhalb der Ethereum-Blockchain laufen. Diese Anwendungen werden in der Regel als DApps (dezentrale Applikationen) bezeichnet, und in der Ethereum-Blockchain laufen bereits Hunderte von DApps, darunter Social Media-Plattformen, Applikationen für Glücksspiel und Börsen.

Die Kryptowährung von Ethereum heißt Ether. Sie kann zwischen Konten übertragen werden und dient zur Zahlung der Gebühren für die Rechenleistung, die bei der Ausführung von Smart Contracts verwendet wird.


Zusammenfassung

Heute gewinnt die Blockchain-Technologie immer mehr an Bedeutung und wird bereits in einer Vielzahl von Anwendungen eingesetzt, nicht nur in Kryptowährungen. Für weitere Informationen über Blockchain und andere interessante Themen, vergiss nicht dir unsere anderen Videos auf der Binance Academy anzuschauen.

Loading