Was ist Ethereum?

05.12.2018

Im Jahr 2013 hat Vitalik Buterin das Whitepaper für Ethereum verfasst. Das Whitepaper beschrieb eine open-source, öffentliche, Blockchain-basiert verteilte Computerplattform, die Smart Contracts ausführen könnte: Applikationen, die genau so laufen, wie sie programmiert sind, ohne die Möglichkeit von Ausfallzeiten, Zensur, Betrug oder Eingriffen Dritter.

Ethereum ermöglicht es Entwicklern, Smart Contracts zu entwickeln und einzusetzen sowie ihre eigene Kryptowährung direkt auf der Ethereum-Blockchain auszugeben, was die Notwendigkeit, eine neue Blockchain zu entwickeln, beseitigt. Dies erspart den Entwicklern nicht nur die Zeit, die sie für die Entwicklung einer Blockchain benötigen, sondern gibt ihnen auch die Sicherheit und Dezentralisierung von Ethereum, was sonst nicht allen Blockchains eigen ist.

Smart Contracts, die auf Ethereum aufbauen, machen Gebrauch von der dezentralen Turing-vollständigen Virtual Machine von Ethereum, auch Ethereum Virtual Machine oder kurz EVM genannt. Dies ist der Teil des Protokolls, der die Smart Contracts/Skripte ausführt. Die EVM führt Skripte über ein internationales Netzwerk von öffentlichen Knoten (Nodes) aus und stellt damit den Zensurwiderstand der Plattform sicher. 

Skripte oder Smart Contracts auf Ethereum werden mit einer neuen, eigens für Ethereum entwickelten Programmiersprache namens Solidity geschrieben. 

Um Leute dazu zu motivieren, Knoten (Nodes) zu betreiben und Skripte auszuführen, und um Spam im Netzwerk entgegenzuwirken, hat Ethereum eine eigene Kryptowährung, den ether (ETH).

Wenn du auf Ethereum eine Transaktion ausführst, musst du eine Transaktionsgebühr zahlen. Die Transaktionsgebühr, die du zahlst, heißt "Gas" und wird in ether bewertet. Gas misst, wie viel Arbeit eine Aktion oder ein Satz von Aktionen benötigt, um ausgeführt zu werden. Je mehr Berechnungen die Transaktion erfordert, desto mehr Gas benötigt sie. Der Betrag an ether, den du pro Gas bezahlst, hängt von dir ab, aber denke daran, dass Knoten (Nodes) Anfragen priorisieren, je nachdem, wie viele ether sie bezahlen.

Mit Ethereum ergeben sich Vorteile wie eine zuverlässige Betriebszeit. Wenn der Server eines Unternehmens ausfällt, würde sein Dienst nicht mehr funktionieren, während, wenn ein bestimmter Knoten (Node) auf Ethereum ausfällt, es auf der ganzen Welt verteilt andere gibt, die den Dienst online halten. Und das Gleiche gilt für die Zensur, denn es ist viel einfacher für einen bösartigen Akteur, einen zentralen Server abzuschalten als 100e oder 1000e über den ganzen Globus verteilt. Dadurch wird der Dienst geschützt und sichergestellt, dass er immer für alle Menschen in allen Teilen der Welt verfügbar ist.

Kurz gesagt, Ethereum kann als Blockchain mit einer integrierten Programmiersprache oder als Konsens-orientierter Weltcomputer gesehen werden, auf dem Anwendungen laufen, weil sie die Vorteile von Ethereum gegenüber denen eines normalen Servers schätzen!

Loading