Was sind Maker und Taker?

04.12.2018

Binance und andere Börsen arbeiten nach einer Maker-Taker Gebührenstruktur, d.h., dass sich die Gebühren für Maker und Taker unterscheiden.

Gebühren für Maker auf Binance sind in der Regel niedriger als die Gebühren für Taker. Das liegt daran, dass ein "Maker" Liquidität für das Orderbuch bereitstellt (Orders, die eventuell in Zukunft erfüllt werden, "machen" (make) den Marktplatz auf dem gehandelt wird; wie Produkte in einem Verkaufsregal), während ein "Taker" Liquidität aus dem Orderbuch verbraucht, indem er eine Order aus dem Orderbuch "nimmt" (take); wie jemand, der Produkte in einem Geschäft kauft und das Inventar reduziert.

Du bist ein "Maker", wenn du eine Order plazierst und sie nicht sofort erfüllt wird, sodass Ihre Order im Orderbuch bleibt und darauf wartet, dass jemand anderes sie später erfüllt.

Der "Taker" ist jemand, der sich entscheidet, eine Order zu platzieren, die sofort eine oder mehrere bestehende Order im Orderbuch füllt.

(*Trades aus Market Orders sind immer Taker, da sie sofort erfüllt werden und damit Liquidität aus dem Orderbuch nehmen.)

Auf Binance werden Tradinggebühren gezahlt, sobald der Trade ausgeführt ist. In dem Moment, in dem Ihre Order erfüllt wird, wird sie entweder als "Maker" oder "Taker" definiert. Du zahlst dann entweder die Maker oder Taker Gebühr, je nachdem, ob du der Maker, derjenige, der dem Orderbuch Liquidität gibt, oder der Taker, derjenige, der dem Orderbuch Liquidität nimmt, sind.

Loading